Madagaskar – Insel der Urzeit

Live-Multimediavortrag
Länderkunde
Reihe
Die Wunder der Welt entdecken
Sonntag, 26. Februar 2017 um 17:00 Uhr
Josef Niedermeier
Madagaskar – Insel der Urzeit

Madagaskar soll der „Ort allen Ursprungs sein“! Vor 250 Mio. Jahren brach der riesige Kontinent Gondwana auseinander, Afrika wanderte nach Norden, Indien gen Osten. Seitdem treibt Madagaskar als Splitter dieses Urkontinents im Indischen Ozean. Durch die Isolation haben sich Tierarten, die in anderen Teilen der Welt ausgestorben sind, erhalten, wie zum Beispiel die Lemuren. Diese Halbaffen geben Rätsel auf. Sind sie die letzte Verbindung zu Lemuria, dem sagenumwobenen Kontinent, der vor 50 000 Jahren im Meer versunken sein soll?
Madagaskar ist so groß wie Frankreich, Holland und Belgien zusammen. Aber es hat nichts mit Europa zu tun – außer in unseren Vorstellungen von Piraten und Kolonialherren! Madagaskar hat sich völlig eigenständig entwickelt und dabei einen wahren Schatz an den wohl ungewöhnlichsten Tieren, Pflanzen und Landschaften hervorgebracht, den selbst die Fantasie nicht erfinden könnte.
Wenn sich der Nebel lichtet und die ersten Sonnenstrahlen des Tages durch das üppige Blätterdach des Regenwaldes brechen, sorgen die schallenden Rufe der “Waldgeister” dafür, dass sich dieses Erlebnis unauslöschlich ins Gedächtnis prägt. Die sumpfigen Reisterrassen des Hochlandes gehen über in die dichten Regenwälder der Ostküste, im Westen ragen die größten Affenbrotbäume der Welt aus den wogenden Feldern – eine Sinfonie in Grün, ein Fest für die Augen!
Madagaskar vereint auf kleinstem Raum unterschiedlichste Klimazonen und facettenreiche Landschaften. Die Insel ist ein Mikrokontinent mit sieben Baobabarten, über 140 Froscharten, mehr als der Hälfte aller Chamäleonarten dieser Erde und über 70 Arten von „Waldgeistern“, den Lemuren.
Die Eheleute Niedermeier tauchten ein in eine farbenprächtige Welt voller Exotik und Magie. Sie begegnen geheimnisvollen Zaubertränken und Geistheilern. Dabei lernten sie altüberlieferte Traditionen und die Glaubenswelten der Einheimischen hautnah kennen.

Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Josef Niedermeier, Fotograf, Biologe und Dokumentarfilmer, Bergen

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Sonntag, 26. Februar 2017 - 17:00