Programm

Programmheft

Veranstaltungen im aktuellen Programm

Programm filtern
z.B. 28.02.2017
Vortrag / Diskussion
Kultur / Geisteswissenschaften
Reihe Die Reformation und ihre politischen Folgen
Dienstag, 28. Februar 2017 - 17:30
Dr. Andreas Meier

Zur Reihe „Die Reformation und ihre politischen Folgen“: Im politischen Handeln bündeln sich, bewusst und unbewusst, verschiedene Gründe egoistischer, kultureller, sozialer, wirtschaftlicher und religiöser Natur. In vier Veranstaltungen wird untersucht, ob und wie die Reformation Grundlagen,...

Vortrag
Kultur / Geisteswissenschaften
Reihe Künstlerpaare
Mittwoch, 1. März 2017 - 17:30
Elke Krauskopf, M.A.

Zum 100. Todestag von Auguste Rodin

Auguste Rodin, umstrittenes Genie des 19. Jahrhunderts, dessen Werke Skandale verursachten, erlangte höchsten Ruhm. Die junge, begabte Bildhauerin Camille Claudel wurde seine Mitarbeiterin, Modell, Muse und Geliebte. Am Ende stand der Aufstieg Rodins...

Vortrag
Kultur / Geisteswissenschaften
Donnerstag, 2. März 2017 - 15:30
Johannes Prittwitz

Die Familie von Arnim ist eine märkische Uradelsdynastie, die bis in die heutige Zeit hinein aufs engste verknüpft und verwoben ist mit den Geschicken und der Geschichte der Mark Brandenburg. Johannes Prittwitz präsentiert Ihnen eine reizvoll-informative Chronik der aus der Uckermark stammenden...

Vortrag
Kultur / Geisteswissenschaften
Dienstag, 7. März 2017 - 15:30
Dr. Wilfried Karl

Da kam 1517 ein unbekannter Mönch und Bibelprofessor aus Wittenberg mit 95 Thesen daher, legte sich mit der Kirche und dem Kaiser, also den mächtigsten Institutionen der Welt an, wurde geächtet und exkommuniziert und gewann dennoch Tausende Anhänger! Wie konnten Luther und seine Mitstreiter so...

Vortrag
Kultur / Geisteswissenschaften
Dienstag, 7. März 2017 - 19:30
Reinhard Lauterbach

Ein kleiner Anlass reichte, um den Sturz eines Imperiums einzuleiten – Hungerdemonstrationen in St. Petersburg im Februar 1917 führten innerhalb weniger Tage zum Sturz des Zaren Nikolaj II. Die russische Monarchie scheiterte letztlich nicht am militärischen Misserfolg im Ersten Weltkrieg,...

Seiten

Urania Programm abonnieren