19. Februar 2018

 

130 Jahre Urania - 130 Jahre Wissenschaft für alle
Die Urania feiert Jubiläum und ehrt ihren Direktor Dr. Ulrich Bleyer


„Wissen auf hohem Niveau möglichst vielen Menschen zu vermitteln - als Grundlage für deren bewusste Entscheidungsfindung“, das ist vom Urania-Direktor Dr. Ulrich Bleyer auf den Punkt gebracht die Aufgabe der Urania. Vor 130 Jahren gründeten die beiden Astronomen Wilhelm Foerster und Wilhelm Meyer mit Unterstützung von Werner von Siemens die Urania als erstes „Science Center“. Weltweit gab es damals keine vergleichbare Einrichtung. Das erklärte Ziel war es, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfindungen einem breiten Publikum vorzustellen. Der große Erfolg gab den Gründern Recht. Mittlerweile ist die Urania als populäre Einrichtung zur Wissensvermittlung aus Berlin nicht wegzudenken. Grund genug, diese Erfolgsgeschichte am 5. März mit einem großen Festakt zu feiern. Dabei sein werden auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und der aus seinen TV-Sendungen bekannte Astronomie-Professor Harald Lesch.
Es gibt allerdings noch einen weiteren wichtigen Anlass für diesen Abend. Am 1. April wird der langjährige Urania-Direktor Dr. Ulrich Bleyer (67) in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Auf der Veranstaltung wird Dr. Bleyer für seine Verdienste um die Weiterentwicklung der Urania mit der Urania-Medaille 2018 ausgezeichnet. Gleichzeitig wird der bisherige Leiter der Kommunikation des Bauhausarchivs Ulrich Weigand als Nachfolger vorgestellt.


Dr. Ulrich Bleyer kam 1995 an die Urania. Zuvor war der Physiker zwanzig Jahre Wissenschaftler am Einstein-Laboratorium der Akademie der Wissenschaften der ehemaligen DDR in Potsdam. Ulrich Bleyer prägte in den vergangenen 23 Jahren die Urania und ihre ständige Entwicklung. Die Elite der deutschen Wissenschaft gab und gibt sich in der Urania die Klinke in die Hand. Kaum ein deutschsprachiger Nobelpreisträger, der nicht in der „Ära Bleyer“ einen Vortrag in der Urania gehalten hat. Täglich gibt es fünf Urania-Veranstaltungen – Vorträge, Filme, Diskussionen, Theater, Musik. Getragen wird die Urania von ihren Mitgliedern, gestützt durch die Vermietung der Säle des Hauses in Schöneberg, Kooperationen und Projektförderungen, insbesondere durch die Lotto-Stiftung. Weitergehende Förderung – etwa des Senates – gibt es nicht. Die Urania-Idee der Wissenschaftsvermittlung ist daher nur mit großen Anstrengungen vieler Unterstützer umzusetzen. Sie immer wieder für die Urania zu gewinnen ist Ulrich Bleyer in den über zwanzig Jahren seiner Leitung immer wieder gelungen.

Nichts als die Wahrheit…
130 Jahre Urania/23 Jahre Dr. Ulrich Bleyer
Festveranstaltung mit Verleihung der Urania-Medaille
5. März 2018, 19.00 Uhr
Urania Berlin e.V., An der Urania 17, 10787 Berlin

Über Ihre Berichterstattung würden wir uns freuen. Wenn Sie uns am 5. März besuchen wollen sind Sie herzlich eingeladen, bitten allerdings wegen der begrenzten Platzkapazität um eine Akkreditierung bis 26. Februar.
Einen Fototermin gibt es bereits um 18.50 Uhr im Tesla-Foyer der Urania.

Mit vielen Grüßen

Tim Styrie
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 30 / 2189091
E-Mail: presse@urania-berlin.de
www.urania.de