17. Berliner Mieterratschlag - Steigende Mieten

Was können Mieter*innen und Akteure des Wohnungsmarktes tun?

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Special
C
Sa, 10.11.2018, 12:00 Uhr
10.11.2018 - 12:00
Reiner Wild, Wibke Werner, u.a.

Beschreibung

Seit Jahren kennt die Mietentwicklung in Berlin nur eine Richtung: Der Abschluss eines neuen Mietvertrags, die Modernisierung im Haus oder die Mieterhöhung im bestehenden Mietverhältnis – am Ende ist es immer teurer. Glücklich ist, wer eine Wohnung bewohnt, die er sich noch leisten kann. Die Politik bleibt nicht untätig, doch reichen die Maßnahmen aus, um den Mietanstieg zumindest zu begrenzen? Was können Mieter*innen tun, um die Wohnkostenbelastung zu verringern?
Und welche Unterstützung kann von öffentlichen Institutionen erwartet werden? Diesen und weiteren Fragen möchten wir uns auf diesem Mieterratschlag widmen.

Die Vorträge:
Die Mietrechtsexperten des Berliner Mietervereins referieren:

12.00 Uhr „Steigende Mieten – was muss anders werden in der Wohnungspolitik und im Mietrecht?“
Referent: Reiner Wild, Geschäftsführer

13.00 Uhr „Möglichkeiten der Mieter*innen, die Wohnkosten zu verringern“
Referentin: Wibke Werner, Stellv. Geschäftsführerin

14:00 Uhr Pause

14:30 Uhr „Wohngeld, Mietzuschüsse, Bafög - finanzielle Hilfen zum Wohnen“
Referentin: Petra Goebel, Rechtsanwältin

Der Eintritt ist für Mitglieder frei.
Bitte Einzahlungsbeleg für letzte Beitragszahlung bzw. das aktuelle
MieterMagazin mit Adressaufkleber mitbringen

Bonus: Für Beitritte auf dem 17. Mieterratschlag keine Aufnahmegebühr

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen