© Gerald von Foris

“Ada” – der neue Roman

Zwischen Wirtschaftswunder, Mauerbau und 68er-Bewegung

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Buchvorstellung, Gespräch
C
Mi, 25.11.2020, 17:30
25.11.2020 - 17:30
zu Kalender hinzufügen
Christian Berkel

Beschreibung

Wirtschaftswunder, Mauerbau, die 68er-Bewegung und eine vielschichtige junge Frau, die aus dem Schweigen der Elterngeneration heraustritt. In der noch jungen Bundesrepublik ist die dunkle Vergangenheit für Ada ein Buch, aus dem die Erwachsenen das entscheidende Kapitel herausgerissen haben. Mitten im Wirtschaftswunder sucht sie nach den Teilen, die sich zu einer Identität zusammensetzen lassen und stößt auf eine Leere aus Schweigen und Vergessen. Ada will kein Wunder, sie wünscht sich eine Familie, sie will endlich ihren Vater – aber dann kommt alles anders. Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse erzählt Christian Berkel von der Schuld und der Liebe, von der Sprachlosigkeit und der Sehnsucht, vom Suchen und Ankommen – und beweist sich einmal mehr als mitreißender Erzähler.


Christian Berkel ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler und begann seine Schauspielkarriere Ende der Siebzigerjahre, Er spielte in zahlreichen europäischen Filmproduktionen sowie an Hollywood-Blockbustern und wurde u.a. mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2018 erschien sein erstes und von großen Feuilletons gelobtes Buch „Der Apfelbaum“, ein Familienroman über drei Generationen, der auf wahren Begebenheiten und Erlebnissen seiner Eltern beruht. Der neue Roman „Ada” ist ebenfalls autobiografisch grundiert.

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen