© Thinkstock

Albanien

Ein Länderporträt

Welten, Reisen und Berlin - Vortrag
C
Mi, 11.9.2019, 18:00
11.09.2019 - 18:00
zu Kalender hinzufügen
Christiane Jaenicke

Beschreibung

Während des Kalten Krieges galt Albanien als „das Nordkorea Europas”. Unter Diktator Enver Hoxha herrschte ein Regime, das sich selbst von den meisten sozialistischen „Bruderländern” isoliert hatte. Nach dem Sturz des Kommunismus flohen Hunderttausende Albaner vor den miserablen Lebensumständen aus ihrer Heimat. Arm ist das Land auf dem Westbalkan nach wie vor, doch es lockt immer mehr Touristen an: 450 km Mittelmeerküste mit vielen noch unverbauten Stränden, malerische Gebirgsregionen, UNESCO-Welterbestätten und überaus gastfreundliche Einwohner sorgen dafür. Christiane Jaenicke zeigt ein Land im Umbruch, in dem einerseits noch archaische Traditionen wie die Blutrache gepflegt werden, andererseits der Weg nach Westen eingeleitet ist.

Christiane Jaenicke, Historikerin mit Schwerpunkt Balkan, Autorin, Berlin und Tirana

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen