Anatomische Forme(l)n - Mathematische Formanalyse in der Medizin

- Vortrag
C
Do, 24.11.2011, 18:30
24.11.2011 - 19:30
Dr. Hans Lamecker

Beschreibung

Wie unterscheiden sich Körperteile, wie Knochen oder Organe, verschiedener Menschen in ihrer Form? Welches sind gemeinsame Merkmale, und was sind individuelle Ausprägungen? Diese Fragen sind grundlegend für das Verständnis von Anatomie. Goethe prägte 1790 dafür den Begriff Morphologie. Die Entwicklung von dreidimensionalen Bildgebungsverfahren in der Medizin, aber auch modernen optischen Vermessungsverfahren erlaubt es heutzutage, Formen dreidimensional in digitaler Form zu erfassen. Mit mathematischen Methoden lassen sich dann Formunterschiede quantifizieren. Diese Ergebnisse haben neben den fundamentalen anatomischen Studien eine Reihe weiterer praktischer Anwendungen in der Medizin, beispielsweise in der medizinischen Bilderkennung, der Chirurgie oder dem Entwurf von Implantaten. Lassen Sie sich begeistern von der mathematischen Formanalyse in der Medizin

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen