Ascona Lecture: Gedanken über Gleichheit, Wirkfähigkeit, Emotionen und den sozialen Körper

Eintritt frei
Vortrag
Psychologie / Modernes Leben
Eintritt frei
Freitag, 23. März 2018 um 18:00 Uhr
Dr. Dr. h.c. Siri Hustvedt
Abschlussveranstaltung des Deutschen Psychosomatik Kongress

Die US-amerikanische Schriftstellerin Siri Hustvedt hat etliche Romane veröffentlicht, darunter internationale Bestseller, die von der Beziehung des Einzelnen zu seiner Umwelt handeln. Seit einigen Jahren beschäftigt sich sie zudem immer mehr mit neurowissenschaftlichen Themen und lehrt derzeit am Fachbereich Psychiatrie des Weil Cornell Medical College in New York. Sie wurde unter anderem mit dem Gabarron International Award for Thought and Humanities geehrt.

Siri Hustveld vereint einen kulturwissenschaflichen Ansatz mit den Kenntnissen der empirischen Wissenschaften. Den Eröffnungsvortrag spiegelnd wird sie u.a. der Frage nachgehen, warum sozial ungerechtere Gesellschaften so attraktiv sind, dass sie sich trotz aller rationaler Erwägung und Evidenz durchsetzen.

Dr. Dr. h.c. Siri Hustvedt ist Schriftstellerin und hat viele Romane veröffentlicht, darunter internationale Bestseller, die von der Beziehung des Einzelnen zu seiner Umwelt handeln. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich u.a. in „The Shaking Woman or A History of My Nerves (2009)“ zunehmend mit neurowissenschaftlichen Themen.

Vortrag in englischer Sprache. Eine deutsche Übersetzung wird als Manuskript zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos zum Deutschen Psychosomatik Kongress 

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Freitag, 23. März 2018 - 18:00