Audiolivestream: Zwischen Kulturrausch und Rauschkultur

Wie Drogenkonsum unsere Kultur beeinflusst

Mensch und Natur - Gespräch
C
Do, 25.2.2021, 19:30
25.02.2021 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Jenny Friedrich-Freksa, Prof. Eva Geulen, Mod.: Dr. Jochen Müller

Beschreibung

Der Konsum von Drogen gehört seit Jahrtausenden zu den wenigen Dingen, der alle menschlichen Kulturen vereint. Manche behaupten gar, der Mensch hätte den Ackerbau nur entwickelt, um Bier brauen zu können. Doch ungehemmt kann Rausch zu Abhängigkeit und Sucht führen, weshalb er meist streng ritualisiert wird. Genau diese Rituale prägen wiederum die menschlichen Kulturen.
Über die Jahrhunderte wurden Rauschdrogen von Mitteln, um mit Göttern zu kommunizieren, zu einer Inspriationsquelle für Kunschaffende und Schriftsteller*innen. So haben die Versuche, Rausch zu beschreiben, die Romantik geprägt. In der heutigen Leistungsgesellschaft wird Rausch zumeist als negativ, weil unproduktiv, aufgefasst. Und Rauschdrogen werden mikrodosiert, um nicht zu berauschen, sondern die Leistung zu fördern. Ist das die "schöne neue Welt"?
Jochen Müller diskutiert mit Gästen und Publikum, wie Rausch und Kultur sich gegenseitig beeinflussen und was beides für uns Menschen bedeutet.

Jenny Friedrich-Freksa, Chefredakteurin von Kulturaustausch, der Zeitschrift für internationale Perspektiven, Berlin

Prof. Eva Geulen, Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin

Moderation: Dr. Jochen Müller

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen