Auguste Renoir

Lebenskünstler und Meister des Impressionismus

Kunst, Kultur und Spiritualität - Vortrag
C
Do, 5.12.2019, 16:00
05.12.2019 - 16:00
Elke Krauskopf

Beschreibung

Auguste Renoir (1841-1919) gilt als der größte Kolorist im Freundeskreis junger Maler, in dem das zeitgenössische „moderne“ Leben in Paris und der Île des France in skizzenhafter, flüchtiger Malweise in Szene gesetzt wurde. Mit ihrer als unfertig angesehenen Plein-Air-Malerei standen die Malerfreunde im Widerspruch zum damaligen Kunstideal. Doch heute wird darin die verloren gegangene Welt der Impressionisten lebendig, die eine Tür zur Kunst der Moderne aufgestoßen haben. Ein Meisterwerk der neuen Kunstauffassung ist Renoirs „Ball im Moulin de la Galette am Montmartre“ von 1876, das heute mit seiner intensiven Farbgebung, den Lichtreflexen und dem sehr freiem Malduktus als Ikone des Impressionismus gesehen wird. Renoir, der Maler der heiteren Augenblicke des Lebens, wird seine positive Weltsicht auch dann nicht verlieren, als schon früh ein chronisches Leiden sein Leben und Schaffen beeinträchtigt. Mit Unterstützung der Familie kann er sich seiner sinnesfrohen Kunst weiter widmen – in seinem Atelier an der Côte d’Azur, das heute den BesucherInnen offensteht.

Elke Krauskopf, M.A., Kunsthistorikerin, Berlin

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen