© Harald Hoffmann

Clara Schumann

Zum 200. Geburtstag der großen Komponistin

Kunst, Kultur und Spiritualität - Bühne, Vortrag
C
Do, 31.10.2019, 19:30
31.10.2019 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Ana-Marija Markovina

Beschreibung

Am 13. September 2019 jährt sich Clara Schumanns Geburtstag zum 200sten mal. Nach heutigen Umfragen gilt Clara Schumann gleichsam als Synonym für den Begriff „Komponistin“. Aber wer war der Mensch Clara? Die Frau Clara? War sie genial? Oder doch nur die Muse des Genies Robert Schumann. War sie ein „echtes“ Wunderkind oder ein „Zirkuspferdchen“, von ihrem Vater Friedrich Wieck gedrillt und dressiert. Wie war sie als Mutter? Liebte sie ihre Kinder? Oder fühlte sie sich verkannt in ihrer Berufung und empfand ihre Kinder eher als Last? Wie war sie als Lehrerin und Kollegin am Hoch’schen Konservatorium in Frankfurt? Wie kam sie mit ihren Konkurrenten zurecht, mit den Stars ihrer Zeit Liszt und Mendelssohn? Und wie war ihr Verhältnis zu Robert Schumann, zu Johannes Brahms und zu Theodor Kirchner? Wie sah ihr Alltag aus?

In diesem außergewöhnlichen Vortragskonzert begibt sich die gefeierte Pianistin Ana-Marija Markovina auf die Spuren der facettenreichen und widersprüchlichen Persönlichkeit Clara Schumanns. Sie wird ausgewählte Aspekte dieser großen Künstlergestalt vorstellen, um zu einem tieferen Verständnis ihrer Musik und ihres Wesens beizutragen. Dazu spielt die Markovina, die nach Paul Badura-Skoda zu den „bedeutendsten Pianistinnen ihrer Generation“ zählt, Werke von Clara Wieck-Schumann, Robert Schumann, Theodor Kirchner und Felix Mendelssohn.

Ana-Marija Markovina, Pianistin, 2014 Preis der Deutschen Schallplattenkritik

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen