© GBF/ Philipp Künzli 2019

Das Forum

- Film, Gespräch
C
Mo, 4.11.2019, 19:00
04.11.2019 - 19:00
zu Kalender hinzufügen
R: Marcus Vetter

Beschreibung

DAS FORUM
Ein Politthriller von Marcus Vetter

In Zeiten von grassierendem Populismus und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten begleiten wir Klaus Schwab, den 81-jährigen Gründer des umstrittenen Weltwirtschaftsforums über den Zeitraum eines Jahres bei seinen Bemühungen, sein Leitmotiv umzusetzen: den Zustand der Welt zu verbessern.

Seit 1971 bringt Schwab die Spitzen aus internationaler Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft im kleinen Schweizer Bergdorf Davos zusammen – fest überzeugt davon, dass die Probleme der Welt nur im Dialog gelöst werden können.

Während der Film Klaus Schwab über den Zeitraum eines Jahres begleitet, scheint die Welt aus den Fugen zu geraten: Klimakrise, Brexit, Gelbwestenproteste auf Frankreichs Straßen, der brennende Amazonas-Regenwald und der Handelskrieg zwischen den USA und China… Aber nicht nur eine neue Riege populistischer Führer wie Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro fordern das Establishment heraus, auch eine neue Generation rebellischer Jugendlicher, angeführt von der Klimaaktivistin Greta Thunberg drängen in die Öffentlichkeit.

Marcus Vetter gehört zu den bekanntesten und renommiertesten deutschen Dokumentarfilmregisseuren. Mit Filmen wie DAS HERZ VON JENIN oder DER TUNNEL wurde er vielfach ausgezeichnet - u.a. mit dem Deutschen Filmpreis und mehreren Grimme-Preisen. Mit DAS FORUM gelang ihm ein besonderer Coup: Zum ersten Mal in der fünfzigjährigen Geschichte des Weltwirtschaftsforums konnte ein unabhängiges Filmteam hinter den Kulissen der Riesenveranstaltung drehen. In bester HOUSE OF CARDS-Manier sind wir hinter verschlossenen Türen dabei und sehen, wie Diplomatie funktioniert, wenn die Mächtigsten der Welt unter sich sind.

Wir sind dabei, wenn sich Trump, Bolsonaro & Co. in bilateralen Gesprächen mit Wirtschaftsführern austauschen, wenn diplomatische Konflikte in den verschachtelten Gängen des Kongresszentrums in Davos ausgetragen werden oder CEOs der weltgrößten Konzerne die Schulbank drücken und an Themen wie Künstliche Intelligenz oder Blockchain herangeführt werden.

Gleichzeitig begleiten wir führende Mitarbeiter von Klaus Schwab vor Ort, bspw. beim Versuch durch nachhaltige Palmölprojekte in Indonesien die Abholzung des Regenwaldes zu stoppen oder in Ruanda, wo die Versorgung von Krankenhäusern mit Blutkonserven durch Drohnen erprobt wird.

Jennifer Morgan, Executive Director von Greenpeace International und bekennende Kritikerin des Weltwirtschaftsforums nutzt das exklusive Treffen, um Politiker und Wirtschaftsführer für Klimaschutz zu sensibilisieren. Sie ist es auch, die die Klimaaktivistin Greta Thunberg nach Davos holt und ihr einen großen Auftritt vor den mächtigsten Menschen der Welt verschafft.

Trägt die Vision von Klaus Schwab Früchte und das World Economic Forum kann zur Lösung der globalen Probleme beitragen? Oder ist es Teil des Problems und dient schlussendlich doch nur der Durchsetzung der Eigeninteressen der globalen Elite?



THE FORUM
A political thriller by Marcus Vetter

In times of unfettered populism and growing mistrust towards the elite, we follow Klaus Schwab, the 81-year-old founder of the controversial World Economic Forum, over the course of one year. We accompany him as he works to carry out his mission: to improve the state of the world.

Since 1971, Schwab has been bringing together the leading figures from international business, politics, science and civil society in the small Swiss mountain village of Davos - firmly convinced that the world´s problems must be solved through dialogue.

The film follows Klaus Schwab over a one-year period when the world seems to be falling apart: climate crisis, Brexit, Yellow-Vest protests on the streets of France, the burning Amazon rainforest and the trade war between the USA and China. But not only are a new swathe of populist leaders like Brazil’s president, Jair Bolsonaro, challenging the establishment... a younger rebellious generation, led by climate activist Greta Thunberg, are making their presence felt.

Marcus Vetter is one of the most well-known and renowned German documentary filmmakers. He has won many awards such as the German Film Prize and several Grimme Awards for films such as THE HEART OF JENIN and THE TUNNEL. With THE FORUM he achieved a special coup: For the first time in the 50-year history of the World Economic Forum, an independent camera crew was able to shoot behind the scenes of the huge event. In the best HOUSE OF CARDS style, we witness how diplomacy plays out when the most powerful people in the world meet behind closed doors.

We are there when Trump, Bolsonaro and other heads of state engage in bilateral talks with business leaders, when diplomatic conflicts unfold in the corridors of the Congress Center in Davos, or when CEOs of the world´s largest corporations learn about topics such as Artificial Intelligence or Blockchain.

Meanwhile, we accompany senior employees of Klaus Schwab while they carry out the WEF’s projects on the ground. For example, in Indonesia, where they are attempting to prevent the deforestation of the rainforest through sustainable palm oil projects, or in Rwanda, where drones are being used to supply hospitals with blood reserves.

Jennifer Morgan, Executive Director of Greenpeace International and declared critic of the World Economic Forum, uses the exclusive meetings in Davos to raise awareness of the urgent need for climate protection amongst politicians and business leaders. She also brings climate activist Greta Thunberg to the annual meeting and provides her with a platform to confront the most powerful people in the world.

Can Klaus Schwab´s vision for the Forum really contribute to solving global problems? Or does it actually worsen the issue by promoting the self-interest of a global elite?

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen