© bpk Klaus Lehnartz

Der Aufstand gegen die Nazigeneration [1965-1968]

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Film, Vortrag
C
So, 15.12.2019, 11:00
15.12.2019 - 11:00
zu Kalender hinzufügen
Der Skandal als vorlauter Bote - Vortrags- I Filmreihe mit Hannes Heer

Beschreibung

Film: Hannes Heer "Mein 68. Ein verspäteter Brief an meinen Vater, [1988]

Zwei Jahrzehnte nach dem Ende des »Dritten Reiches« stellte ein Aufstand der Generation, die erst im Krieg oder kurz danach geboren worden war, das Verhalten der eigenen Eltern ab 1933 wie deren Umgang damit nach dem 8. Mai 1945 radikal in Frage. Hatten die Eltern ihre Nachkriegsidentität durch Auslöschung der Nazizeit aus der Erinnerung gewonnen, so begründeten ihre Söhne und Töchter eine neue Identität, indem
sie die Verbrechen des NSRegimes und deren Leugnung nach dem Krieg zum Angelpunkt der deutschen Geschichte erklärten und die Kritik daran zur Bedingung für das Entstehen einer demokratischen Kultur in der BRD machten. Der Historiker Saul Friedländer hat diesen Epochenbruch wie dessen Akteure präzise benannt: »Die Studenten stellten zum ersten Mal die Frage: ›Wo warst du, Vater?‹«

Eintritt frei, begrenzte Platzzahl. Bitte holen Sie sich eine Freikarte über die Urania-Homepage oder die Urania-Kasse. Online zzgl. Systemgebühr.

Flyer zur Veranstaltungsreihe

Gefördert durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ (EVZ)

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen