Der Dreißigjährige Krieg – Europäische Katastrophe und deutsches Trauma

Gespräch / Vortrag
Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
Reihe
Die Transformation unserer Welt - Frieden und nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert
Donnerstag, 15. Februar 2018 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Herfried Münkler
Der Dreißigjährige Krieg – Europäische Katastrophe und deutsches Trauma

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Noch heute gilt „Dreißigjähriger Krieg“ als Metapher für die Schrecken des Krieges schlechthin, dauerte es doch Jahrzehnte, bis sich Deutschland von den Verwüstungen erholte, die der längste und blutigste Religionskrieg der Geschichte angerichtet hatte: ein Drittel der Bevölkerung fand den Tod. Auch die europäische Staatenordnung lag in Trümmern. Prof. Münkler führt den Krieg in all seinen Aspekten vor Augen, behält dabei aber immer unsere Gegenwart im Blick: Der Dreißigjährige Krieg kann uns besser als alle späteren Konflikte die heutigen Kriege verstehen lassen!

Moderation: Christian Richter, ehem. Leiter des Dahlemer Autorenforums, Berlin

Prof. Dr. Herfried Münkler, Bestseller-Autor, Mitglied der BBAW und Prof. für Theorie der Politik am Institut für Sozialwissenschaften der HU Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Donnerstag, 15. Februar 2018 - 19:30