Diabetisches Fußsyndrom – Vorbeugung, Diagnostik, Behandlung

Mensch und Natur - Special
C
Mo, 14.5.2018, 17:00 Uhr
14.05.2018 - 17:00
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Hubert Mönnikes, Dr. med. Annette Sundermann, u.a.

Beschreibung

Das zertifizierte Diabetische Fußzentrum am Martin-Luther-Krankenhaus informiert:

Das Diabetische Fußsyndrom gehört zu den schwersten Problemen, die von der Zuckerkrankheit ausgelöst werden können. Invalidität und Einschränkung der Lebensqualität können die Folgen sein. Die Referenten informieren fachübergreifend über das Krankheitsbild, Möglichkeiten zur Vorbeugung, interdisziplinäre Behandlungskonzepte, moderne chirurgische Therapien und Alternativen zur Amputation.

Vorstellung des interdisziplinären Diabetischen Fußzentrums
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Hubert Mönnikes,
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Leiter Diabetisches Fußzentrum

Diabetes mellitus – eine Volkskrankheit und ihre Auswirkungen
Dr. med. Annette Sundermann,
Funktionsoberärztin, Ärztliche Koordinatorin Diabetisches Fußzentrum

Verbesserung der Durchblutung durch minimalinvasive radiologische Therapien
Dr. med. Michael Werk,
Leitender Oberarzt, Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin

Moderne Möglichkeiten der Gefäßchirurgie zur Vermeidung von Amputationen
Prof. Dr. med. Jan Langrehr,
Chefarzt der Klinik für Allgemein- , Gefäß- und Viszeralchirurgie

Wiederherstellung statt Amputation: Was die plastische Chirurgie leisten kann
PD. Dr. med Ole Goertz,
Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Orthopädische Behandlungsoptionen: Korrektur von Fehlstellungen
Dr. med. Cara Winter,
Oberärztin, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Vorbeugen und behandeln: Was Patienten wissen sollten
Heiko Kritzel,
Wundmanager und Diabetesberater, Diabetisches Fußzentrum

Der Eintritt ist frei. Reservierungen werden nicht benötigt.

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen