Die Angst der Deutschen vor ihrer Vergangenheit - Eine ehrliche Auseinandersetzung mit der deutsch-israelischen Geschichte

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Vortrag
C
Do, 18.10.2018, 17:30 Uhr
18.10.2018 - 17:30
Moshe Zuckermann

Beschreibung

Deutsche solidarisieren sich mit einem Israel, das seit mindestens fünfzig Jahren Palästinenser unterdrückt, und wer das kritisiert, wird schnell als Antisemit verurteilt – in der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus werden wahllos und ungebrochen Begriffe durcheinandergeworfen, Menschen verleumdet und verfolgt, Juden von Nicht-Juden des Antisemitismus bezichtigt. Ist die Debattenkultur in Deutschland vergiftet und die Realität völlig aus dem Blickfeld des Diskurses geraten? Diskutieren Sie mit Moshe Zuckermann, wie eine ehrliche Auseinandersetzung mit der deutsch-israelischen Geschichte aussehen müsste!

Moshe Zuckermann, Historiker und Publizist, Tel Aviv

Moderation: Stefan Huth, Chefredakteur der Tageszeitung junge Welt, Berlin

In Zusammenarbeit mit dem Westend Verlag und der Tageszeitung junge Welt
 

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen