Die Invalidenstraße im Wandel der Zeit

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Vortrag
C
Di, 6.2.2018, 15:30 Uhr
06.02.2018 - 15:30
Jürgen Grothe

Beschreibung

Die Invalidenstraße, benannt nach dem 1747/8 erbauten Invalidenhaus für Soldaten des preußischen Heeres, ist die Erschließungsstraße der Wohn- und ehemaligen Industriegebiete nördlich der Berliner Innenstadt. An ihr liegen und lagen u.a. die ehemalige Ulanen Kaserne, das Zellengefängnis, das Ausstellungsgelände, der ehemalige Lehrter Bahnhof, der heutige Hauptbahnhof, der heute museal genutzte Hamburger Bahnhof, das Invalidenhaus, die Kaiser-Wilhelm Akademie, das Museum für Naturkunde, der ehemalige Stettiner Bahnhof, die Elisabethkirche und die Volkssternwarte der Urania. Erkunden Sie mit Hilfe historischen Materials den Wandel dieser Verbindunglinie zwischen Moabit und dem Prenzlauer Berg.

Jürgen Grothe, Stadthistoriker, Berlin

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen