Die Konstruktion des Selbst: Gehirn, Gedächtnis und Netzwerke

Vortrag / Diskussion
Naturwissenschaft / Technik
Reihe
Berlin Brains 4 – Junior trifft Senior
Dienstag, 29. Mai 2018 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Christoph Ploner, Juniorprof. Dr. Carsten Finke
Die Konstruktion des Selbst: Gehirn, Gedächtnis und Netzwerke

Die Neurowissenschaften bilden eines der größten und stärksten Forschungsfelder Berlins. Mit der Vortragsreihe Berlin Brains möchten wir Ihnen die Bandbreite dieser Forschung in unserer Stadt zeigen.
Die 4. „Staffel“ dieser erfolgreichen Zusammenarbeit von Charité und Urania wird 2018 gemeinsam vom Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften, dem Centrum für Schlaganfallforschung sowie dem Exzellenzcluster NeuroCure präsentiert. Das konzeptionelle Motto lautet „Junior trifft Senior“. Der wissenschaftliche Nachwuchs stellt im Tandem mit etablierten Wissenschaftlern aktuelle Forschung vor.

Unser Gedächtnis macht uns zu dem was wir sind – glauben wir. Die Summe unserer Erfahrungen und unseres Wissens ist dennoch kein Archiv, in dem Gedächtnisinhalte wie in einem Tresor aufbewahrt und bei Bedarf hervorgeholt werden, sondern ein sich kontinuierlich neu organisierendes Netzwerk, das wesentlich dynamischer ist, als uns meist bewusst ist. Die beiden Neurologen Christoph Ploner und Carsten Finke stellen Ergebnisse der Gedächtnisforschung an Patienten und Gesunden vor, die zeigen wie aus flüchtigen Wahrnehmungen Gedächtnisinhalte werden die bleiben, sich ändern oder wieder vergessen werden.

Prof. Dr. Christoph Ploner, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Juniorprof. Dr. Carsten Finke, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Dienstag, 29. Mai 2018 - 19:30
Add to Calendar