Die Oper „Carmen“ psychoanalytisch gedeutet

Vortrag / Diskussion
Kultur / Geisteswissenschaften
Mittwoch, 24. Januar 2018 um 15:30 Uhr
Dr. Elisabeth Bingel
Die Oper „Carmen“ psychoanalytisch gedeutet

In der Oper „Carmen“ von George Bizet sind die verschiedenen Formen des Eros von spielerischer Verliebtheit bis zu (selbst)zerstörerischer leib-seelischer Hörigkeit und tödlicher Leidenschaft dargestellt. Mithilfe der Analyse von Text und Musik soll aufgezeigt werden, wie die Protagonisten Carmen und Don Josè nicht in der Lage sind, ihre Liebesbeziehung als eine schöpferische zu gestalten, in der beide sich grundlegend wandeln und gewandelt werden. Wie lässt sich erklären, dass „Carmen“ trotz dieser trostlosen Perspektive seit ihrem Erscheinen zu den meistgespielten Opern der Welt gehört?

Dr. Elisabeth Bingel, Musikwissenschaftlerin, Pädagogin, Psychoanalytikerin (C. G. Jung), Flötistin, Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 15:30
Add to Calendar