01. März 2019

„Der Anspruch sollte sein, dass die Zuschauer etwas mit nach Hause nehmen, was sie so noch nicht wussten.“ Klaus Wowereit, Berlins Regierender Bürgermeister a.D. und Kulturprivatier, lädt zum Berlin-Salon in die Urania. An seiner Seite: Die Schauspielerin und Sängerin Pegah Ferydoni, wie Wowereit nicht nur der Mentalität nach eine waschechte Hauptstädterin. Gemeinsam erkunden die leidenschaftlichen Theater- Konzert- und Ausstellungsbesucher die aktuelle Off- und „On-Szene“ der Stadt – mit mal illustren, mal mit etablierten, immer aber mit konsequent unterhaltsamen Gästen.

 

Den Auftakt am 6. März 2018 widmet das Moderatoren-Duo der Entertainerin Gayle Tufts und dem Schriftsteller Wladimir Kaminer. Gemeinsam gehen sie der „Revolution durch Migration“ auf den Grund: Ist der wahre Berliner immer noch ein Zugereister, und wohin ist er eigentlich unterwegs? Zu Beginn ihrer Vorbereitungen antwortete Ferydoni auf die Frage, worauf sie wirklich Lust hätte: „Personen, die energetisch sind, die inspirierend sind für andere, dass da der Funke ins Publikum überspringt.“ Mit diesen Gästen wohl alles andere als bloß ein frommer Wunsch.

 

Berlin-Salon in der Urania

Die wahre Revolution ist die Migration

Pegah Ferydoni, Klaus Wowereit im Gespräch mit Gayle Tufts, Wladimir Kaminer

MI, 6.3.2019, 20:00 Uhr, Urania Berlin – An der Urania 17 – 10787 Berlin

 

Sie haben Interesse an einer Berichterstattung?

Pressekarten erhalten Sie unter presse@urania-berlin.de