"Digitaler Faschismus"

Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Podiumsdiskussion
C
Fr, 13.11.2020, 19:30
13.11.2020 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Maik Fielitz, Holger Marcks, Doris Akrap

Beschreibung

In den sozialen Medien greift eine Kultur des Hasses und der Unwahrheit um sich. Ihr Gift wirkt längst in die Gesellschaft hinein. Dieses Buch zeigt, mit welchen manipulativen Techniken rechtsextreme Akteure im digitalen Raum versuchen, Ängste zu verstärken und der führungslosen Masse der „Wutbürger" eine Richtung zu geben. Die Dynamik der sozialen Medien selbst spielt ihnen und ihren Bedrohungsmythen dabei in die Hände. Lässt sich ein solcher digitaler Faschismus bändigen? Und wenn ja, wie?


Maik Fielitz promoviert an der Gothe Universität Frankfurt am Main zum Aufstieg des Neonazismus in Griechenland 

Holger Marcks untersuchte 2018 bis 2020 rechtsextreme und islamistische Radikalisierungsprozesse im virtuellen Raum.

Moderation: Doris Akrap, taz

In Zusammenarbeit mit dem Dudenverlag, Berlin

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen