Du und die Transformation unserer Welt - Warum ist es so schwierig, unsere imperiale Lebensweise zu überwinden?

Vortrag / Podiumsdiskussion
Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
Reihe
Die Transformation unserer Welt - Frieden und nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert
Dienstag, 6. Februar 2018 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Ulrich Brand
Du und die Transformation unserer Welt - Warum ist es so schwierig, unsere imperiale Lebensweise zu überwinden?

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Immer größere Autos, globalisiertes Essen, Kleidung und Kommunikationsgeräte, von denen man lieber nicht so genau wissen will, unter welchen sozialen und ökologischen Bedingungen sie produziert werden. Warum gibt es ein derart weit verbreitetes Desinteresse an den problematischen Voraussetzungen und negativen Folgen unserer un-nachhaltigen Lebensverhältnisse? Warum ist es so schwierig, die „imperiale Lebensweise“ hin zu einer solidarischen und nachhaltigen Gesellschaft zu überwinden? Diskutieren Sie mit Prof. Brand, wie jede und jeder einen Beitrag zu einer gerechteren Globalisierung leisten kann!

Prof. Dr. Ulrich Brand, Professor für Internationale Politik an der Universität Wien, Mitherausgeber der „Blätter für deutsche und internationale Politik“, 2011–2013 Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Dienstag, 6. Februar 2018 - 19:30