Dr. Andreas Gehrlach © Fink

Eine Kulturgeschichte des Diebstahls

Kultur, Reisen und Berlin - Vortrag, Buchvorstellung
C
Mi, 13.6.2018, 17:30 Uhr
13.06.2018 - 17:30
Dr. Andreas Gehrlach

Beschreibung

Antike Quellen besagen, dass es im Alten Ägypten gesetzlich erlaubt war, zu stehlen. Ob das wirklich stimmt? Wahr ist mit Sicherheit, dass selbst die besten Gesetze nicht davor schützen, dass Menschen in Not geraten und stehlen müssen. So war es zu allen Zeiten. Diese Not ist der eine Teil einer Kulturgeschichte des Diebstahls; der andere Teil ist jedoch, dass Diebe manchmal auch einfach faszinierende Schelmenfiguren sind, die einhundert Kilo schwere Münzen aus Museen stehlen, weil sie Lust dazu haben, weil sie es können oder weil sie den Reichen und Mächtigen ein Schnippchen schlagen wollen.

Dr. Andreas Gehrlach, Literatur- und Kulturwissenschaftler, Institut für Kulturwissenschaft, HU Berlin

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen