Gesundheitstage

Wissensvermittlung von Themen aus dem Gesundheitswesen

Informieren Sie sich an unseren Gesundheitstagen über aktuelle medizinische Erkenntnisse, Behandlungsmöglichkeiten und Therapieansätze unterschiedlicher Erkrankungen und erweitern Sie Ihr Wissen in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens. Seit vielen Jahren präsentieren Berliner Kliniken und Krankenhäuser zusammen mit der Urania ihre Erfahrungen und Behandlungsmöglichkeiten direkt aus der Praxis. Dem Besucher wird ein breites Spektrum an medizinischen Themen vermittelt und ein direkter Austausch mit den Ärzten ermöglicht. Der Eintritt ist frei.

Die nächsten Termine:

Mo, 17.02.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

Das zertifizierte Endoprothetikzentrum am Martin Luther Krankenhaus informiert zum Thema:

 

Volkskrankheit Arthrose

Mit zunehmendem Lebensalter sind immer mehr Menschen vom Verschleiß der Gelenke betroffen. Die Bewegungsfreiheit wird durch den verstärkten Abrieb des Gelenkknorpels, Entzündungen und Deformationen eingeschränkt. Gehen, Sitzen, sogar einfachste körperliche Anstrengungen können zur Qual werden. Arthrose kann viele Ursachen haben, zum Beispiel Fehlstellungen der Gelenke, Überlastung durch Sport, Sportverletzungen, Übergewicht, altersbedingte Abnutzung und Bewegungsmangel. Die moderne Medizin bietet ein breites Spektrum an diagnostischen und operativen Verfahren – von Knorpeltransplantationen bis zum endoprothetischen Teil- oder Totalersatz von Gelenken. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Behandlung: Wann der Ersatz eines Gelenkes sinnvoll erscheint, welches Verfahren für Sie passend und wie schnell eine Rehabilitation möglich ist. Im Anschluss an die Vorträge werden Ihre Fragen beantwortet.

Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Referenten und Themen:
Prof. Dr. med. Wolf Petersen,
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie 
Volkskrankheit Arthrose: Ursachen, Diagnostik und Alternativen zum Kunstgelenk
 
Dr. med. Karl Schmoranzer,
Leitender Oberarzt, Leiter des Endoprothetikzentrums     
Möglichkeiten und Grenzen der Endoprothetik an Knie, Hüfte und Schulter
 
weitere Informationen finden Sie unter: