Prof. Dr. Ulrich Bathmann

Geheimnisse der Ostsee – neue Erkenntnisse der Meeres forschung

Bildung, Fortschritt und Technik - Vortrag, Podiumsdiskussion
C
Mo, 30.1.2017, 19:30 Uhr
30.01.2017 - 19:30
Prof. Dr. Ulrich Bathmann

Beschreibung

In der Vortragsreihe „Leibniz-Lektionen“ präsentiert die Leibniz- Gemeinschaft eine Auswahl aktueller Forschungsergebnisse aus ihren Mitgliedsinstituten. Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 91 selbständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute widmen sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen. Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Forschung, auch in den übergreifenden Leibniz-Forschungsverbünden, sind oder unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer, vor allem mit den Leibniz-Forschungsmuseen. Sie berät und informiert Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Einrichtungen pflegen enge Kooperationen mit den Hochschulen   u.a. in Form der Leibniz-WissenschaftsCampi, mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren. Aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung fördern Bund und Länder die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 18.600 Personen, darunter 9.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei mehr als 1,7 Milliarden Euro.

Die Ostsee verändert sich durch globalen Klimawandel und stetig zunehmende Nutzung.
Wie wird die reichhaltige Unterwasserwelt in Zukunft aussehen, da sich Einträge von Land verändern und auch die Belüftung der tiefen Ostseebecken sich zunehmend ändern wird?
Das Leibniz-Institut erforscht auf allen Gebieten der Meereskunde die Wechselwirkung zwischen dem Leben in der Ostsee und den äußeren, vor allem von den Menschen verursachten, Belastungen. Der Blick in die Vergangenheit hilft dabei ebenso wie modernste Methoden der Modellierung komplexer Prozesse. Die Folgen der Überdüngung, Plastikmüll oder die wachsende Bevölkerung an ihren Küsten mit dem dazugehörigen Chemie- Cocktail – all das muss die Ostsee verkraften. Je umfassender wir diese Prozesse erforschen und verstehen, umso besser können Handlungsempfehlungen zum Schutz dieses einmaligen Ökosystems gegeben werden.

Prof. Dr. Ulrich Bathmann, Direktor des Leibniz-Instituts für Ostsee-Forschung, Rostock-Warnemuende

Eintritt frei, Karten werden nicht benötigt.

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

Alle Veranstaltungen der Reihe

Leibniz-Lektionen

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen