Josephine Apraku © Dahab Choi

Glokal handeln

Entwicklungszusammenarbeit und politische Bildung

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Podiumsdiskussion
C
Do, 30.6.2022, 19:30
30.06.2022 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Josephine Apraku, Thomas Gill, Mauricio Pereyra, Saad Malik

Beschreibung

Die Veranstaltung findet auch im Livestream statt.

Politische Bildung in Deutschland soll Wissen, Kompetenzen und Reflexionsfähigkeit vermitteln, um die Demokratiefähigkeit unserer Gesellschaft zu stärken. Entwicklungspolitische Bildung dagegen zielt auf Sensibilität und Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung mit besonderem Blick auf den Globalen Süden. In unserer globalisierten Lebensrealität erscheint solch eine konzeptionelle Trennung politischer Bildungsarbeit jedoch fragwürdig.

In der Diskussionsrunde wollen wir beide Bildungsaufträge zusammendenken: Entspricht nicht die Förderung von Demokratiefähigkeit und Pluralität den globalen Zielen Deutschlands? Und fängt nicht globale Gerechtigkeit für uns ganz nah und lokal an? Wir schauen auf die Möglichkeit, nicht mehr zwischen In- und Ausland, zwischen lokal und global zu trennen.

Josephine Apraku ist Afrikawissenschaftler*in und Referent*in für intersektionale rassismuskritischkritische Bildungsarbeit, Lehrbeauftragte*r (Alice Salomon Hochschule, HU Berlin) und Kolumnist*in (EDITION F; Missy Magazine).

Thomas Gill ist Leiter der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

Mauricio Pereyra ist Fachpromoter für Globales Lernen beim EPIZ e.V. Zentrum für Globales Lernen in Berlin.

Moderation: Saad Malik ist Sozial- und Kulturanthropologe und engagiert sich in der (entwicklungs-)politischen Bildungsarbeit.

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Alle Veranstaltungen der Reihe

Glokal handeln

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen