Herz aus dem Takt – Herzrhythmusstörung

Mensch und Natur - Special
C
Mi, 7.6.2017, 14:00 Uhr
07.06.2017 - 14:00
Prof. Dr. Thomas Meinertz, Prof. Dr. Dietrich Andresen

Beschreibung

Bei einem erwachsenen Menschen schlägt das Herz im Schnitt 100.000 Mal am Tag und kann dann auch mal aus dem Takt geraten. Die Grenze zwischen harmlosen und möglicherweise bedrohlichen Herzrhythmusstörungen ist fließend. Wichtig ist deshalb die frühzeitige Erkennung und exakte Einordnung. Hinzu kommt: Herzrhythmusstörungen sind in der Regel keine eigene Erkrankung, sondern meistens die Folge von Herzkrankheiten wie koronare Herzkrankheit oder Klappenfehler. Welche sind harmlos, welche lebensbedrohlich? Wie kann man sie behandeln? Was kann man tun, um sich zu schützen? Gibt es allgemeine Vorbeugemaßnahmen?
Viele Patienten mit einer Herzrhythmusstörung stehen unter einem erheblichen Leidensdruck. Für sie ist es wichtig, den neuesten Stand der Medizin zu kennen. Daher werden Herzexperten anlässlich dieser Veranstaltung der Deutschen Herzstiftung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung über die aktuellen Erkenntnisse aus dem Bereich der Herzrhythmusstörungen referieren und in anschließender Diskussionsrunde gerne Ihre Fragen beantworten.

14.00 Uhr – 16.30 Uhr Infostände, 16.30 Uhr – 19.00 Uhr Vorträge

Prof. Dr. Thomas Meinertz, Kardiologisch-Internistische Praxis Meinertz & Jäckle, Hamburg und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung

Prof. Dr. Dietrich Andresen, Kardiologie, Evangelisches Krankenhaus Hubertus, Berlin und Mitglied des Vorstandes der Deutschen Herzstiftung

Eintritt frei, Karten werden nicht benötigt.

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen