30. Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Urania Programm im November bietet zahlreiche spannende Highlights: Unter anderem diskutieren die Autoren Wolfgang Niess und Bernhard Schlink (Der Vorleser) über die „Die Revolution von 1918/19 - den wahren Beginn unserer Demokratie“. Der Frage „Wie könnte ein perfekter Tag in Berlin aussehen?“ geht RBB-Moderatorin Bettina Rust im Gespräch mit der Tagesschausprecherin Linda Zervakis nach. Und auf der Urania Bühne bietet das Tschaikowsky Ballett-Festival gute Unterhaltung für die ganze Familie.

Wir freuen uns über einen Hinweis und Ihre Berichterstattung!

 

Citizen Science

Wie wird man Bürgerforscher?

Do, 1.11.2018, 17:30 Uhr

Manfred Ronzheimer, David Ziegler, Silke Voigt-Heucke

Weitere Infos

 

„Tage der Nacht“

Ein literarisch-musikalischer Abend über Zeitgeschichte und die Dämonen der Vergangenheit

Mi, 7.11.2018, 20:00 Uhr

Yorck Kronenberg, Felix Schmidt

Weitere Infos

 

Die Revolution von 1918/19

Der wahre Beginn unserer Demokratie

Do, 8.11.2018, 19:30 Uhr

Dr. Wolfgang Niess, Bernhard Schlink

Weitere Infos

 

Lieblingsorte Berlin

Fr, 9.11.2018, 19:30 Uhr

Bettina Rust, Linda Zervakis

Weitere Infos

 

Auf dem Tretroller durch Deutschland

2473km in 80 Tagen

So, 11.11.2018, 14:00 Uhr

Michael Wigge

Weitere Infos

 

Gestalten des Bösen

Der Teufel, ein theologisches Relikt

Mo, 12.11.2018, 19:30 Uhr

Dr. Dr. Eugen Drewermann

Weitere Infos

 

Visionäre – Realisten - Passanten

Der neue Berlin-Denkraum in der Urania

Di, 20.11.2018, 19:30 Uhr

Francesca Ferguson, Van Bo Le-Mentzel, Ulrich Weigand

Mod.: Harald Asel

Weitere Infos

 

Porno, Dating, Bindungswunsch

Liebe, Sexualität und Partnerschaft im Internet

Mi, 28.11.2018, 19:30 Uhr

Dr. Christoph Joseph Ahlers

Weitere Infos

 

Tschaikowsky Ballett-Festival

für Familien mit Erzählerin

Fr, 30.11.2018, 18:00 Uhr Schwanensee

Sa, 01.12.2018, 11:00 Uhr Schwanensee (Zusatzvorstellung)

Sa, 01.12.2018, 14:00 Uhr + 18:00 Uhr Der Nussknacker

So, 02.12.2018, 11:30 Uhr + 15:00 Uhr Dornröschen

Das Russische Nationalballett

Weitere Infos

 

Das komplette Programm unter

www.urania.de

 

Über die Urania Berlin

 

Mit ihrer 130-jährigen Geschichte ist die Urania heute ein weit über die Grenzen Deutschlands

hinaus bekanntes Zentrum für den Dialog von Wissenschaft und Öffentlichkeit. Täglich vermittelt die Kultur- und Bildungsorganisation neues Wissen aus den Bereichen Kultur, Politik, Umwelt und Stadtgesellschaft. Führende Experten referieren über ihr jeweiliges Forschungsgebiet. Die Urania begreift sich als Bürgerplattform, die den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit stärken will.

 

Für Rückfragen und Akkreditierungen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

 

Pressekontakt

 

Erik Günther

Leitung Kommunikation

Tel. (+49) 030 – 210081-37

 

Tim Styrie

Kommunikation

Tel. (+49) 030 – 210081-39

presse@urania-berlin.de

 

Urania Berlin e. V.

An der Urania 17, 10787 Berlin

urania.de