Ist Tibet, wie wir es verstehen, eine westöstliche Illusion?

Veranstaltung entfällt
Vortrag / Diskussion
Politik / Wirtschaft / Gesellschaft
Veranstaltung entfällt
Montag, 22. Januar 2018 um 19:30 Uhr
Oliver Schulz
Ist Tibet, wie wir es verstehen, eine westöstliche Illusion?

Die internationale Begeisterung für den Dalai Lama ist ungebrochen: Er und Tibet stehen für ethische Konzepte wie Frieden, Gerechtigkeit und Ökologie. Aber entspricht diese Sichtweise der Realität? Oder beruht unser Tibet-Bild zu großen Teilen auf eurozentrischen Klischees? Haben die Tibeter unsere Trugbilder im Exil übernommen, um daraus eine nationale Identität zu konstruieren? Diskutieren Sie mit Oliver Schulz, einem Kenner der tibetischen Kultur, welche Sichtweise von Tibet der Realität entspricht!

Oliver Schulz, M.A., Indologe, Tibetologe und Soziologe, Freier Autor und Journalist u. a. für die „Zeit“, Lübeck

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Montag, 22. Januar 2018 - 19:30