Karl Marx – Perspektiven aus Ost und West

Gespräch / Podiumsdiskussion
Kultur, Reisen und Berlin
Montag, 11. Juni 2018 um 19:00 Uhr
Dr. Gregor Gysi, Dr. Jürgen Neffe
Karl Marx – Perspektiven aus Ost und West

Eine Kooperation von Literaturhaus Berlin und Urania Berlin

Vor 200 Jahren hatte Karl Marx Geburtstag. Das scheint lange her, verglichen jedoch mit dem Widerhall, den seine Ideen in der ganzen Welt ausgelöst haben, ist es vergleichsweise jung. Ist Marx also Geschichte, eine Pop-Ikone mit Rauschebart, die niemand mehr liest, oder ist er – in einer Zeit, in der sich die ideologischen Grundrechenarten von “rechts” und “links” immer komplizierter gestalten –, so aktuell wie nie?

Darüber sprechen Jürgen Neffe, der letztes Jahr eine umfassende Marx-Biographie vorgelegt hat, und Gregor Gysi, der sich in seinem neuen Buch auf persönliche Weise mit Marx und der Frage beschäftigt, ob der Kapitalismus noch zu retten sei, oder ob es einer neuen Utopie bedarf – aber welcher?

Die Auseinandersetzung mit Marx und dem Marxismus – zwischen Linken, Biographen, Politikern genauso virulent wie zwischen West und Ost – wird wieder eröffnet, klug und meinungsstark moderiert von der Deutschlandfunkredakteurin und Herausgeberin des Philosophie-Magazins, Svenja Flaßpöhler.

Dr. Gregor Gysi, MdB Die Linke, Autor des Buches „Marx und wir“, Berlin

im Gespräch mit

Dr. Jürgen Neffe, Biochemiker und mehrfach ausgezeichneter Journalist, Berlin, Autor des Buches „Marx – Der Unvollendete“, Berlin

Moderation: Dr. Svenja Flaßpöhler,  Herausgeberin des Philosophie-Magazins, Berlin

Eintritt: 12,- Euro, ermäßigt 10,- Euro, Urania-Mitglieder 8,- Euro

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Montag, 11. Juni 2018 - 19:00