Leben und Tod einer Nervenzelle

Wie die Form einer Nervenzelle Gehirnfunktionen unterstützt

Mensch und Natur - Vortrag
C
Mi, 3.4.2019, 19:30
03.04.2019 - 19:30
Prof. Dr. Britta Eickholt, Dr. Janine Kirstein

Beschreibung

Was passiert, wenn wir altern? Warum sind besonders ältere Menschen von Demenz und neurodegenerativen Krankheiten betroffen? Wie manifestieren sich neurologische Krankheiten und wie kann man den Krankheitsprozess aufhalten? Forscher versuchen die molekularen Grundlagen des Alterungsprozesses und der Krankheitsentstehung zu verstehen, indem sie die Alzheimer Krankheit, Huntington Erkrankung und Parkinson in Modellorganismen simulieren. Der Fadenwurm Caenorhabditis elegans ist dem Menschen ähnlicher als es auf den ersten Blick erscheint und ermöglicht, mehr über das Altern und unser Gehirn zu erfahren.

Die Neurowissenschaften bilden eines der größten und stärksten Forschungsfelder Berlins. Mit der Vortragsreihe Berlin Brains möchten wir Ihnen die Bandbreite dieser Forschung in unserer Stadt zeigen. Die 5. „Staffel“ dieser erfolgreichen Zusammenarbeit von Charité und Urania wird 2019 gemeinsam vom Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften und dem Exzellenzcluster NeuroCure präsentiert. Das konzeptionelle Motto lautet „Neurowissenschaftlerinnen stellen sich vor“.

Britta Eickholt, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Janine Kirstein, Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie

Moderation: Dr. Ingolf Ebel, Urania Berlin

Alle Veranstaltungen der Reihe

Berlin Brains 2019

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen