Man wird ja wohl noch sagen dürfen..."

Wie rücksichtsvoll muss Sprache sein?

Kunst, Kultur und Spiritualität - Workshop
C
Mi, 2.10.2019, 19:00
02.10.2019 - 19:00
zu Kalender hinzufügen
Daniel Privitera

Beschreibung

Ob geschlechtergerechte Sprache oder „Zigeunerschnitzel“: über Political Correctness im Sprachgebrauch wird häufig sehr leidenschaftlich gestritten. Die Einen fordern mehr Rücksicht und verweisen darauf, dass Sprache diskriminieren kann; Andere warnen vor einer Verstümmelung der Sprache und vor Sprechverboten. Aber wie stichhaltig sind die Argumente für und gegen rücksichtsvolle Sprache im Einzelfall?
Begrenzte Platzzahl, bitte haben Sie Verständnis

Daniel Privitera studiert Vokswirtschaftslehre in Oxford. Er ist Gründer von „Was ist uns wichtig? Entwickelt hat er das Format nach einem Auslandssemester an der Harvard University, wo er ein ähnliches Format des Philosophen Michael Sandel kennenlernte.

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen