Methadon in der Krebs-Therapie – mehr als nur ein neuer komplementärer Behandlungsansatz?

Vortrag / Diskussion
Medizin / Gesundheit
Freitag, 6. April 2018 um 17:30 Uhr
Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Claudia Friesen, Dr. med. Dietmar Peikert
Methadon in der Krebs-Therapie – mehr als nur ein neuer komplementärer Behandlungsansatz?

Ergebnisse aus wissenschaftlicher Forschung und therapeutischem Einsatz.

Nachdem erste Berichte in den Medien zum Einsatz von DL-Methadon in der Behandlung bösartiger Erkrankungen Geschichte geworden sind, haben neue und überzeugende Ergebnisse aus der Grundlagenforschung und aus dem praktischen Einsatz die Datenlage zur Wirksamkeit verbessert. Unverändert ist die Substanz Methadon in Deutschland noch nicht zum Einsatz in der Behandlung bösartiger Tumore zugelassen, trotzdem nimmt die Zahl der verordnenden Ärzte kontinuierlich zu. Die ärztlichen Positionen aus der Sicht eines verordnenden Arztes werden im Vortrag ebenso dargelegt, wie die ethische Verantwortung im Umgang mit den Patientenwünschen. Im Zentrum des Vortrages wird die Leiterin des molekularbiologischen Forschungslabors in Ulm neben aktueller Grundlagenforschung auch ihre, die aufgeschlossene Fachwelt überraschenden, Fallberichte mit Heilverläufen bis hin zur Remission bei unterschiedlichsten Formen von Tumorerkrankungen vorstellen.

Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Claudia Friesen, Leiterin des molekularbiologischen Forschungslabors, Schwerpunkt Onkologie, Institut für Rechtsmedizin, Universität Ulm

Dr. med. Dietmar Peikert, Ärztliche Leitung der Praxis und des Klinischen Institutes TEMEDOS ® Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Freitag, 6. April 2018 - 17:30