Mietendeckel und Enteignungen

Einstieg in einen Systemwechsel?

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Podiumsdiskussion
C
Mi, 4.12.2019, 20:00
04.12.2019 - 20:00
zu Kalender hinzufügen
Harald Martenstein u.a.

Beschreibung

Podiumsdiskussion des Vereins “Neue Wege für Berlin e.V.“

Die Wohnungsfrage in Berlin hat sich zugespitzt. Der Mietendeckel soll im 1. Quartal 2020 in Kraft treten. Die Enteignungsinitiative “Deutsche Wohnen und Co enteignen“ läuft weiter. Durch beide Initiativen wird es jedoch keine einzige neue Wohnung in Berlin geben. Es stellt sich die Frage: Geht es nur um eine Atempause zur Wiederherstellung eines ausgeglichenen Wohnungsmarkts durch das Einfrieren von Mieten oder längst um eine Vergesellschaftungskampagne starker linker und linksextremer Kräfte mit dem Ziel, die soziale Marktwirtschaft durch ein neo-sozialistisches System zu ersetzen.

Harald Martenstein, Journalist und Autor

Axel Gedaschko, Präsident des GdW - Bundesverbandes der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen

Christine Richter, Chefredakteurin der "Berliner Morgenpost"

Lorenz Maroldt, Chefredakteur bei “Der Tagesspiegel”

Mod.: Volker Wieprecht, Rundfunkjournalist, Autor und Unternehmer

Grußwort: Gabriele Thöne, Vorstandsvorsitzende Urania Berlin e.V.

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen