Nach der Wahl

Deutschlands Rolle in Europa

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Gespräch
C
Do, 20.1.2022, 19:30
20.01.2022 - 19:30
Mod.:Simon Strauß, Nora Sefa; Mit: Sabine Buder, Anna Staroselski, Evgenia Lopata

Beschreibung

Hat Deutschland eine besondere Verantwortung für Europa? Und wenn ja, worin besteht sie genau? Wie verteilt sie sich zwischen Intellektuellen und Politiker:innen? Zwischen Jung und Alt? Zwischen heute und morgen? Nach dem Ende der Ära Merkel und dem Beginn einer neuen Zeit, in der das Wort „Zukunft“ großgeschrieben wird, diskutiert Simon Strauß in regelmäßigen Abständen mit jungen Vertreter:innen aus Kultur und Politik über die drängenden Fragen unseres Kontinents.

Sabine Buder, CDU-Kommunalpolitikerin, Kreis Märkisch-Oderland
Anna Staroselski, Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion
Outside Eye: Evgenia Lopata, Kulturmanagerin, Übersetzerin und Leiterin des Internationalen Lyrikfestivals Meridian Czernowitz

Géraldine Schwarz und Stefan Ivanović werden leider nicht teilnehmen können.

Begrüßung durch Ulrich Weigand, Direktor Urania Berlin e.V.
Mit einem Impulsvortrag von André Schmitz, ehemaliger Kulturstaatssekretär von Berlin.

Moderation: Simon Strauß, FAZ-Redakteur, Schriftsteller und Teil des Vorstands von „Arbeit an Europa e.V.“ und Nora Sefa, Politikwissenschaftlerin

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung

In Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin und der Friede Springer Stiftung. Mit freundlicher Untersützung durch das Auswärtige Amt. 

 

Alle Veranstaltungen der Reihe

Generize Europe

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen