Opfer und Täter – eine alltägliche Wechselwirkung

Vortrag / Diskussion
Kultur / Geisteswissenschaften
Mittwoch, 17. Januar 2018 um 19:30 Uhr
Prof. em. Regine Reichwein
Opfer und Täter – eine alltägliche Wechselwirkung

In vielen alltäglichen Begegnungen in der Familie und im Beruf erleben sich Menschen als Opfer ihrer Umwelt. Sie fühlen sich dann oft hilflos und leiden oder sie werden aggressiv und greifen ihr jeweiliges Gegenüber an. Dabei wechseln sie – meistens ohne es zu wollen – zwischen Opfer- und Tätersein hin und her. Die Folgen sind zunehmende Unzufriedenheit, wütende Streitereien und emotionale Distanzierungen. Kulturelle Vorstellungen, die wir von Kindheit an übernommen haben und die wir meistens nicht bezweifeln, erschweren uns ein befriedigendes Miteinander. Wie es auch anders und viel erfreulicher gehen könnte, soll im Vortrag gezeigt werden.

Prof. em. Regine Reichwein, Institut für Sozialwissenschaften, TU Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Mittwoch, 17. Januar 2018 - 19:30