Prostitution – der zerschmetterte Mythos von „Sexarbeit“

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Gespräch, Buchvorstellung
C
So, 3.12.2017, 12:00 Uhr
03.12.2017 - 12:00
u.a. Inge Bell, Julie Bindel, Rachel Moran, Katharina Sass

Beschreibung

Publikumsdiskussion mit Keynote, Buchvorstellung, Live-Berichten von Überlebenden


Inge Bell im Gespräch mit dem Publikum und:
• Julie Bindel und Katharina Sass - starke Autorinnen und ihre Neuerscheinungen
• Rachel Moran und Marie Merklinger – Prostitutions-Überlebende, Aktivistinnen
• Dr. Ingeborg Kraus – renommierte Fachtherapeutin in Psychotraumatologie

Wann: Sonntag, 3.12.2017, von 12 Uhr bis 13.45 Uhr
Wo: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin
Ticket: 10,00 €

Prostitution ist salonfähig geworden in Deutschland, denn der Prostitutionsmarkt wurde bewusst liberalisiert. Gern wird Prostitution als „Sexarbeit“ bezeichnet oder als „ein Beruf wie jeder andere“. Großbordelle und Clubs werden als vermeintlich normale Unternehmen geführt. In unzähligen Freier-Foren im Internet bewerten Sexkäufer detailliert und in frauenverachtendster Weise die „Dienstleistungen“ der zumeist sehr jungen osteuropäischen Prostituierten.

Dass der gut gemeinte Anspruch der Gesetzgeber und die brutale Realität auseinanderklaffen, zeigt die Tatsache, dass Deutschland heute international als „Bordell Europas“ gesehen und von der Presse als „Paradies für Menschenhändler“ bezeichnet wird.

In dieser hochkompetent besetzten Publikumsdiskussion - mit Keynote, Vorstellung zweier Buch-Neuerscheinungen und Live-Berichten von Prostitutions-Überlebenden – geht es genau darum: einen schonungslosen Blick darauf zu werfen, was Prostitution wirklich ist: Gewalt an Frauen.

Diskutieren Sie mit den Podiumsteilnehmerinnen, darunter den Autorinnen Katharina Sass und Julie Bindel, die ihre frisch erschienenen Sachbücher vorstellen:
• „The Pimping of Prostitution – Abolishing the Sex Work Myth“ von Julie Bindel, renommierte investigative Journalistin, Großbritannien

• „Mythos ‚Sexarbeit‘ – Argumente gegen Prostitution und Sexkauf“  von Katharina Sass, Volkswirtin, Doktorandin der Soziologie Universität Bergen/Norwegen

• Rachel Moran, Irland, bekannte Journalistin und Buchautorin, Gründerin und Direktor von SPACE (Survivors of Prostitution Abuse Calling for Enlightenment; www.spaceintl.org)

• Marie Merklinger, Prostitutions-Überlebende, SPACE-Aktivistin, Deutschland

• Informieren Sie sich in der Keynote von Dr. Ingeborg Kraus, die als Fachtherapeutin für Psychotraumatologie auch mit Prostitutions-Überlebenden arbeitet, über „Trauma als Voraussetzung für und Folge von Prostituierung“.

Frauenrechts-Expertin Inge Bell wird Sie als Moderatorin durch die Veranstaltung begleiten. Die Medienunternehmerin und Menschenrechtsaktivistin ist Stellvertretende Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES und der Hilfsorganisation SOLWODI.

Kontakt und ViSdP:
Inge Bell // TERRE DES FEMMES e.V.
bell@frauenrechte.de
www.frauenrechte.de

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen