02. November 2017

Berlin. Am Do, den 09. November, um 19.30 Uhr diskutieren Sahra Wagenknecht (DIE LINKE) und der langjährige ehemalige CSU-Politiker Peter Gauweiler in der Urania über das Buch von Sahra Wagenknecht mit dem Titel „Couragiert gegen den Strom – Über Goethe, die Macht und die Zukunft“.

Goethe ist ohne Zweifel einer der frühesten Kritiker, die der Kapitalismus hatte. Er hat die existenzielle Bedrohung von Kultur, Zivilisation und Humanität in einer durchkommerzialisierten Gesellschaft geradezu prophetisch vorhergesehen. Er war dabei kein rückwärtsgewandter Verweigerer, sondern weitsichtig genug, über eine Moderne jenseits des Kapitalismus schon nachzudenken, als dieser sich gerade erst zu etablieren begann.

Im Gespräch, das schon durch die Persönlichkeiten der Referenten eine gewisse Brisanz verspricht, wird Goethes Kapitalismuskritik in die heutige Zeit überführt und erörtert, welche Machtstrukturen den Kapitalismus begünstigen und wie er überwunden werden kann.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Journalisten und ARD-Korrespondenten Peter Zudeick.

Über Ihre Programmankündigung sind wir dankbar. Gerne stellen wir Ihnen Bildmaterial zur Verfügung und akkreditieren Sie

Das gesamte Programm finden Sie unter www.urania.de.

 

Kontakt:

Tim Styrie
Assistenz
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Urania Berlin e.V.
An der Urania 17
10787 Berlin
Tel.: 030 – 030 218 90 91
presse@urania-berlin.de