Schloss Ruhwald und die Villenkolonie Westend

Kultur, Reisen und Berlin - Vortrag
C
Mo, 29.4.2019, 15:30
29.04.2019 - 15:30
Carl-Peter Steinmann

Beschreibung

Der Fabrikbesitzer Albert Werkmeister gründete 1866 gemeinsam mit vier Partnern, u.a. mit dem Baumeister Gropius, die „Kommandit-Gesellschaft auf Aktien Westend“. Geplant war eine Villenkolonie mit 400 Großvillen nach englischem Vorbild. Im Jahr der Gründung erwarb dort angrenzend auch Ludwig von Schaeffer-Voit ein 100.000 m² großes Grundstück auf dem Spandauer Berg, wo er sich ein stattliches Schloss errichten ließ. Sein Vermögen stammte aus der erfolgreichen Berliner Damenzeitung „Der Bazar“, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau gegründet hatte. Kurz nachdem von den projektierten 400 Villen zwei Jahre später die ersten Gebäude bezogen wurden, war die Westend-Gesellschaft auch schon bankrott. Bald darauf kam es zur Bildung einer neuen Westend-Gesellschaft mit noch größeren Plänen.

Carl-Peter Steinmann, Stadthistoriker und Autor, Berlin

Bitte beachten Sie auch die Führung "Schloss Ruhwald, „Bock und Zibbe“  und die Villenkolonie Westend" am SO, den 5. Mai 2019 um 14.00 Uhr.

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen