Stephen Hawking und die Rätsel des Universums

Vortrag / Podiumsdiskussion
Bildung, Fortschritt und Technik
Dienstag, 26. Juni 2018 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Matthias Steinmetz
Stephen Hawking und die Rätsel des Universums

Bei dem Bemühen, dem Universum seine Geheimnisse über seine Entstehung und Entwicklung zu entreißen, hat die Wissenschaft gerade in den letzten Jahrzehnten grundlegende Fortschritte erzielt. Wesentlich dazu beigetragen hat ein genialer Geist mit immer neuen Ideen, Fragen und Hypothesen, der Cambridge-Professor Stephen Hawking. Selbst gefangen in einem unheilbar kranken Körper, haben seine Theorien die Wissenschaft an die Grenzen der Erkenntnis geführt. Ob die Strahlung schwarzer Löcher, die doch eigentlich jegliche Information verschlucken sollten, oder ein Universum ohne Rand, in dem es keinen Anfang und kein Ende gibt, Hawking war Vordenker und Wegbereiter einer neuen Physik. Auch wenn grundlegende Rätsel, wie die Beschaffenheit der dunklen Materie oder die Rolle der dunklen Energie, noch ungelöst sind, Hawking legt nahe, dass sie sich der wissenschaftlichen Intelligenz des Menschen nicht dauerhaft verschließen können.

Prof. Dr. Matthias Steinmetz, Wissenschaftlicher Vorstand des Leibniz-Institut für Astrophysik (AIP), Potsdam

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Dienstag, 26. Juni 2018 - 19:30