Sa, 19.12.2020, 19:30

Anlässlich des bundesweiten Kurzfilmtages präsentieren wir einen Kinoabend zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit. Das bunteKurzfilmprogramm umfasst eine Reihe deutscher Kurzfilm(ko)produktionen. Die Bandbreite der Genres reicht von Imagevideos über Spiel-, Doku- und Animationsfilme bis hin zu Experimentalfilmen. Im Focus - Nachwuchsfilme aus der Region. Die Filme werden in deutscherSprache bzw. mit deutschen oder englischen Untertiteln präsentiert und von Filmemachern vorgestellt. Anschließend moderiertesPublikumsgespräch mit Gästen.

Kuratiert von Julia Kuniß.


Fr, 18.12.2020, 19:30

Es gibt sie schon, die Roboter. Sie können Werkstücke bearbeiten, Rasen mähen,Getränke servieren oder zur Unterhaltung beitragen. Aber von Marvin, Ava oder WALL-E sind diese Geräte noch weit entfernt.


Fr, 18.12.2020, 17:30

Wie kann man Nachhaltigkeit erlernen? Muss das Bewusstsein hierfür bereits in der Schule geweckt werden? Wie können wir uns das leisten? Und wie schmeckt es?
Natalie Amiri geht diesen Fragen in der Reihe „Nachhaltig leben und essen“ auf den Grund.

Mit den Gästen Lea Elçi und Simon Tres (angefragt)


Do, 17.12.2020, 19:30

Die etwas andere Bühnenshow rund um das Thema Klima, Klimaeinflüsse und Klimafolgen. Diverse innovative Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft treten an, um ihre Forschungen, Ideen und Initiativen in kreativer und kurzweiliger Art und Weise dem Publikum zu präsentieren. Was erreicht die Zuschauerinnen und Zuschauer? Ob gereimte Forschungsergebnisse, gesungene Life-Hacks oder getanzte Kiez-Initiativen, der Applaus entscheidet! Die Sieger/Innen der Halbfinale treten im Finale gegeneinander an, das Publikum kürt den Sieger oder die Siegerin des Jahres 2020


Do, 17.12.2020, 17:30

Über 10.000 Stunden hat Hans Fricke, einer der wichtigsten Dokumentaristen der Meeresökologie, in seinem Leben unter Wasser verbracht. Er baute ohne eigene finanzielle Mittel zwei Tauchboote und ein Unterwasserhaus, barg verschüttete Schätze aus Brunnen und Meeren und erforschte den Quastenflosser und andere faszinierende Lebensformen. Frickes Buch ist abenteuerliche Tauchgeschichte, lebendiger Forschungsbericht, Ökothriller – und eine poetische Liebeserklärung an die Unterwasserwelt. Mit 11 Jahren bastelt er sich aus Feuerlöscher und Gasmaske eine Tauchausrüstung.


Mi, 16.12.2020, 19:30

Kann ein Duft Geschichte aufbewahren? Zwei Parfums liefern Karl Schlögel den Stoff, die europäischen Abgründe des 20. Jahrhunderts neu zu erzählen. Durch die Turbulenzen der Revolution gelangte die Formel für einen Duft, der zum 300. Kronjubiläum der Romanows kreiert worden war, nach Frankreich. Er lieferte die Grundlage für Coco Chanels Nº 5 und für sein sowjetisches Pendant Rotes Moskau, das bis heute unter diesem Namen produziert wird. Verantwortlich für die Parfümindustrie war Polina Schemtschuschina, die Frau des Außenministers Molotow.


Mi, 16.12.2020, 17:30

Energiewende, Elektroautos, CO2-Steuer - seit Jahren erdenken Wissenschaft und Politik immer neue Maßnahmen, um die sozial-ökologischen Krisen einzudämmen. Und doch ist keine Besserung in Sicht, im Gegenteil: In vielen Bereichen verschlimmert sich die Lage sogar noch. Warum bekommen wir die Wende nicht hin?


Di, 15.12.2020, 19:30

Wie wir leben wollen, wie wir leben sollen: Die digitale Welt nach Corona. Markus Deggerich (SPIEGEL) spricht u.a. mit Mirko Ross, Gründungsgesellschafter und CEO der digital worx GmbH, über eine neue Arbeits- und Lebenswelt.


Mirko Ross, Gründungsgesellschafter und CEO der digital worx GmbH

Moderation: Markus Deggerich, Redaktion Berlin, Der Spiegel


Di, 15.12.2020, 17:30

Die Zahl der Kinder, die sich im falschen Geschlecht wähnen, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, in den Medien ist das Thema *trans allgegenwärtig. Der Münchner Kinder- und Jugendpsychiater Alexander Korte erläutert ausführlich die verschiedenen Behandlungsansätze. Insbesondere legt er dar, welche entwicklungspsychologischen und ethischen Überlegungen dafür sprechen, körperverändernde Maßnahmen nicht vor Abschluss der psychosexuellen Entwicklung vorzunehmen. So gelte als gesichert, dass nicht alle Betroffenen später das Vollbild einer Transsexualität entwickeln.


Mo, 14.12.2020, 19:30

Wolfgang Kubicki liefert eine treffende Analyse zu einem der höchsten Güter unserer Demokratie. Die zunehmende Angst vieler Bürgerinnen und Bürger, ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung auszuüben, wirkt erschreckend. Wo von rechts und links lautes Gebrüll kommt, Meinungskorridore sich verengen und Debatten nicht mehr sachlich geführt, sondern aufs Äußerste moralisiert werden, stirbt die Meinungsfreiheit und mit ihr die Grundlage unseres gesellschaftlichen Diskurses.