„Tage der Nacht“ - ein literarisch-musikalischer Abend über Zeitgeschichte und die Dämonen der Vergangenheit

Kultur, Reisen und Berlin - Special
C
Mi, 7.11.2018, 20:00 Uhr
07.11.2018 - 20:00
Yorck Kronenberg, Felix Schmidt

Beschreibung

Buchvorstellung mit Konzert

Yorck Kronenberg nähert sich in seinem Roman „Tage der Nacht“ dem Kollektivtrauma, das die Jahrgänge der 30er-/40er- Jahre erlebt und selten aufgearbeitet haben. Der Protagonist Anton wird in seinem Haus Opfer eines Überfalls. Obwohl ihm und seiner Frau nichts geschieht, plagt ihn das Gefühl der Ohnmacht. Er fühlt sich zurückversetzt in seine Kindheit, in der er den damaligen politischen Geschehnissen auf tragische Weise ausgeliefert war. Um die Parallelen zwischen Text- und Musikstruktur zu verdeutlichen, wird Kronenberg Werke von Bach und Beethoven auf dem Flügel spielen. Felix Schmidt, Jahrgang 1934, ist ein profunder Kenner der klassischen Musikszene und wie kein Zweiter geeignet, über den Roman zu sprechen, denn viele Passagen aus „Tage der Nacht“ spiegeln Ereignisse aus seinem eigenen Leben wider.

Yorck Kronenberg, Pianist, Autor des Romans „Tage der Nacht“, Berlin

Felix Schmidt, Journalist, Autor, war Leiter des „Spiegel“-Kulturressorts, Chefredakteur von „Welt am Sonntag“ und „Stern“, sowie Programmdirektor des SWF, Berlin

Yorck Kronenberg spielt an diesem Abend:
J. S. Bach: Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier Nr.21 C-Dur Opus 53

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen