Johannes Krause, Thomas Trappe © privat

Übermut, Anmaßung, Selbstüberschätzung?

Die Reise der Menschheit

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Gespräch
C
Mi, 15.12.2021, 19:30
15.12.2021 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Johannes Krause, Thomas Trappe

Beschreibung

Die Reise der Menschheit: Zwischen Aufbruch und Scheitern

Evolutionär betrachtet, gleicht die Entstehung der modernen Menschen einem Wimpernschlag. In dieser kurzen Epoche eroberten wir Kontinente, bereisten Arktis und Wüste, machten uns Flora und Fauna untertan, überwanden Grenzen. War diese unaufhaltsame Expansion nur ein Ritt in Richtung Abgrund?
Johannes Krause und Thomas Trappe erzählen in ihrem neu erschienenen Buch "Hybris" von der unglaublichen Reise der Menschheit, von tödlichen Rückschlägen und Siegeszügen einiger weniger Populationen. Die Bestsellerautoren zeigen, was wir aus der Vergangenheit für unser Überleben lernen können – und welche Gefahren in der zügellosen Kraft des Menschen liegen.

Prof. Dr. Johannes Krause ist Experte für die Entschlüsselung der DNA aus alten Knochen. Er war Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena und ist seit 2020 Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig.

Thomas Trappe wuchs in Thüringen auf und lebt heute in Berlin. Er ist Redaktionsleiter beim Berliner Tagesspiegel und schreibt vor allem über gesundheitspolitische und wissenschaftliche Themen.

In Zusammenarbeit mit Der Tagesspiegel

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen