© Marco Borggreve

Verschoben: Zum 250. Geburtstag: Beethoven – der einsame Revolutionär

Ein Gespräch über Leben und Werk des Ausnahmekünstlers

Kunst und Kultur - Podiumsdiskussion
C
Di, 8.12.2020, 19:30
08.12.2020 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Dr. Manfred Osten, Jan Caeyers

Beschreibung

Die Veransataltung wird auf den 12. März, 19:30 Uhr verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Jan Caeyers, Dirigent, Musikwissenschaftler und Autor des Bestsellers „Beethoven – der einsame Revolutionär“, hat seine große Beethoven-Biographie in enger Zusammenarbeit mit dem Beethoven-Haus Bonn auf dem aktuellen Forschungsstand völlig neu bearbeitet. Überzeugend hat er die Spreu vom Weizen, die Lüge von der Legende, die Anekdote von den Wahrscheinlichkeiten getrennt. Im Gespräch mit dem Autor und ehemaligen Vorstandsmitglied des Beethoven-Hauses Bonn, Manfred Osten, sollen die überraschenden Erkenntnisse und Glanzlichter dieser Biografie erörtert werden. Ergänzend zu musikalischen Hörproben soll im Gespräch zum Beispiel eingegangen werden auf den von Cayers kühl und schonungslos geschilderten Krankheitsverlauf Beethovens, die qualvolle Episode des Kampfes mit seiner Schwägerin („Hurenweib“) um die Vormundschaft für seinen Neffen Karl oder die „Legende“ von der Beethoven- Goethe-Promenade in Teplitz. Thematisiert werden soll schließlich auch das berühmte Klischee vom Zerfetzen der Napoleon-Widmung der „Eroica“. War dieser Akt in Wahrheit nicht „eher pragmatisch als ideologisch motiviert“ (Caeyers)?

Jan Caeyers, Dirigent, Leiter des Orchesters Le Concert Olympique, Musikwissenschaftler, Autor des Bestsellers “Beethoven - Der einsame Revolutionär”, Amsterdam

Dr. Manfred Osten, Autor und Kulturwissenschaftler, ehem. Generalsekretär der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Bonn

Alle Veranstaltungen der Reihe

Manfred Osten trifft ...

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen