Vier Gottesacker auf einem Weinberg – die Friedhöfe an der Bergmannstraße

- Führung
C
So, 1.7.2018, 11:00 Uhr
01.07.2018 - 11:00
Carl-Peter Steinmann

Beschreibung

Vier Gemeinden erwarben ab 1825 einen Teil eines bedeutungslos gewordenen Weinbergs an der Bergmannstraße, um dort ihre jeweils zweiten Friedhöfe anzulegen. Nirgendwo in Berlin findet sich eine solche Vielzahl an historisch interessanten Wandgräbern, wie hier an den fast zwei Kilometer langen Außenwänden der miteinander verbundenen Friedhöfe. Viele Namen der hier beigesetzten Persönlichkeiten finden sich als Straßenbezeichnungen wieder. Darunter Amalie Friedländer, die Cousine und Muse Heinrich Heines, die Schriftstellerin Charlotte von Kalb, der Maler Adolph Menzel, der Theologe Friedrich Schleiermacher und der Maurer Wilhelm Riehmer, der sich mit seinem „Riehmers Hofgarten“ einen Traum erfüllte.

Preis 9,00 €, Karten nur im VVK. Bitte beachten Sie den Vortrag am 27.06.

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I