Was bedeutet europäische Sicherheit am Beginn des 21. Jahrhunderts?

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Vortrag
C
Mo, 24.6.2019, 19:30
24.06.2019 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Prof. Dr. Ursula Schröder

Beschreibung

In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Ansätze für eine stärkere Zusammenarbeit oder sogar Eigenständigkeit der (west-) europäischen Staaten in der Sicherheitspolitik. Doch was bedeutet europäische Sicherheit am Beginn des 21. Jahrhunderts, nach dem Ende des alten und dem Entstehen eines neuen Ost-West-Konflikts, nach der anfänglichen Abkehr der USA unter Trump von der NATO und seiner inzwischen vielfach geforderten Erhöhung der Rüstungsausgaben in den anderen Mitgliedstaaten? Welche Auswirkungen haben die krisenhaften Entwicklungen in der Europäischen Union und ihren Nachbarregionen?

Prof. Dr. Ursula Schröder, wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen