Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen

– oder werden die Finanzkonzerne zum Beschützer der Welt?

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Vortrag
C
Fr, 13.3.2020, 19:30
13.03.2020 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Jens Berger

Beschreibung

BlackRock, Vanguard und State Street – allein die drei größten Finanzkonzerne der Welt verwalten Vermögen im Wert von 15 Billionen US-Dollar. Mit Anteilen an fast allen großen Unternehmen und dem Kapital für politisches Lobbying über Partei- und Ländergrenzen hinweg haben sie eine bisher ungekannte Machtfülle. Ihre komplexen Finanz-Algorithmen sind darauf programmiert, ganze Wirtschaftszweige auszuleuchten und gewinnbringend anzuzapfen. Welche negativen Folgen es haben kann, wenn ganze Industrien von wenigen Finanzinstituten dominiert werden, war in den letzten Jahrzehnten an etlichen Beispielen zu sehen – was aber wäre, wenn die Ankündigung des BlackRock-Gründers Larry Fink beim Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar ernst gemeint ist, bei allen Beteiligungen die Belange des Klimaschutzes zu berücksichtigen, und wie verhält sich sein deutscher Chef-Lobbyist Friedrich Merz dazu? Diskutieren Sie mit dem Spiegel-Bestsellerautor Jens Berger über die Finanzeliten als die heimlichen Herrscher der Welt – im Guten wie im Schlechten.

Jens Berger, Journalist, Blogger, Buchautor, Redakteur der NachDenkSeiten, Goslar

In Zusammenarbeit mit dem Westend Verlag

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen