Wie künstliche Intelligenz die Medien verändert

Innovation und Technologie - Vortrag
C
Mi, 13.11.2019, 18:00
13.11.2019 - 18:00
zu Kalender hinzufügen
Dr. Norbert Lossau, Dr. Ulrich Bleyer

Beschreibung

Die Digitalisierung hat zu weitgreifenden Veränderungen in der Medienwelt geführt. Insbesondere viele Tageszeitungen befinden sich in einer existenzbedrohenden Krise. Jüngere Menschen greifen heute fast nur noch auf kostenlose Informationsquellen im Internet und sogenannte „soziale Medien“ zurück. Eine Konsequenz dieser Entwicklung ist die massenhafte Verbreitung von „Fake News“. Manche Experten sehen darin sogar eine Bedrohung für die Demokratie.
Der Einsatz „künstlich intelligenter Systeme“ (KI) wird absehbar das Mediensystem weiter transformieren. KI könnte den Medien neue Geschäftsmodelle ermöglichen und damit ihr Überleben sichern. Möglicherweise kann KI auch dabei helfen, „Fake News“ zu entlarven. Doch es gibt auch Risiken. In einer KI-gesteuerten Medienwelt könnte sich die Tendenz zur Ausbildung von Informationsblasen weiter verstärken. Der gesellschaftliche Kitt eines kollektiven Mindestwissens wäre dann gefährdet.
Offen ist insbesondere die Frage, wie sich sogenannte „Deep Fakes“ auf die politische Kultur und die Gesellschaft insgesamt auswirken werden. „Deep Fakes“ sind mit KI erzeugte Fälschungen von Bild-, Ton- oder Video-Dokumenten. Die Stimme und Mimik einer konkreten Person lässt sich so perfekt im Computer generieren, dass sich - zum Beispiel einem Politiker – jede beliebige Aussage oder Handlung per „Videobeweis“ unterstellen lässt. Wie wird Vertrauen in einer solchen Welt möglich sein?

Dr. Norbert Lossau, Wissenschaftsjournalist, Leiter des Ressorts Wissenschaft „DIE WELT“

Gesprächsleitung: Dr. Ulrich Bleyer, Direktor a.D. Urania Berlin

Alle Veranstaltungen der Reihe

Die Digitalisierung der Welt

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen