Die Politisierung der Weltpolitik – Wie internationale Institutionen demokratischer werden können

Vortrag
Politik / Wirtschaft / Gesellschaft
Donnerstag, 14. Januar 2016 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Michael Zürn
Die Politisierung der Weltpolitik – Wie internationale Institutionen demokratischer werden können

Reihe Frieden und Sicherheit in Zeiten globaler Umbrüche

Seit dem Zusammenbruch der US-amerikanischen Großbank Lehman Brothers im September 2008 – dem Beginn der Finanzkrise – erleben wir eine umfassende Politisierung der internationalen Finanzpolitik und der sie tragenden politischen Institutionen. Dies gilt vor allem für die europäischen Einrichtungen – und mithin auch für die EU als Ganzes. Welche Auswirkungen hat das für das politische Europa, sowohl für die europäischen Institutionen als auch die Funktionsweise der Mitgliedsstaaten? Die Politisierung europäischer Institutionen macht das Geschäft für die politisch Handelnden in vielerlei Hinsicht schwieriger; sie ist aber auch eine große Chance, Europa das politische und legitimatorische Fundament zu geben, das es benötigt.

Prof. Dr. Michael Zürn, Direktor der Abteilung „Global Governance“ am WZB und Professor für Internationale Beziehungen an der FU Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Donnerstag, 14. Januar 2016 - 19:30