Berliner Literaturgeschichte

Welten, Reisen und Berlin - Vortrag
C
Do, 28.11.2019, 16:00
28.11.2019 - 16:00
zu Kalender hinzufügen
Dr. Roswitha Schieb

Beschreibung

Als lebensfeindlicher Unort ebenso wie als liebgewonnene Heimat inspirierte Berlin die Schriftsteller: Hier lebte der einflussreiche Verleger Friedrich Nicolai, der von Berlin aus die deutsche Aufklärung mitprägte. Bei Theodor Fontane wurde die Stadt des 19. Jahrhunderts zum Sujet großer realistischer Erzählungen und Romane. Else Lasker-Schüler führte hier ein Boheme-Leben wie E.T.A. Hoffmann schon hundert Jahre zuvor. Alfred Döblin verband den Lärm und das Gedränge Berlins mit literarischen Bewusstseinsströmen und sachlichem Erzählen zu einem der wichtigsten Großstadtromane. Die Literaturwissenschaftlerin Roswitha Schieb bietet einen Überblick über die Autoren, die in der Stadt gelebt und über sie geschrieben haben, über Werke, die Berlin zum Thema haben, und über die literarischen Schauplätze, die vielfach noch heute zu sehen sind. Hierbei spannt sie einen Bogen von der Barockzeit und der Aufklärung über die Romantik, das 19. Jahrhundert, die 1920er-Jahre, die Zeit der Teilung bis ins 21. Jahrhundert hinein.

Dr. Roswitha Schieb, Literatur- und Kunstwissenschaftlerin, Borgsdorf

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen